1. Heubacher Handballverein e.V.
Kategorien
Spielberichte 2022/2023

1. HHV 3 vs. TV Treffelhausen 3 – 24:17

Dritte International

Samstag, 28.01.2023 – 13.57Uhr. Die Dritte Garnitur des 1.HHVs trifft sich in der eigenen Halle und hat noch eine Rechnung zu begleichen. Hände reibend erwartete man also Treffelhausen 3 mit folgendem, durchaus durchdachten Matchplan: Mehr Tore werfen als der Gegner! Das Trainerteam ging in der Ansprache nochmals auf die Stärken der Treffelhausener aus dem Hinspiel ein und stellte klar, dass die Abwehr heute entscheidend sein würde.
Anpfiff. Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen. Von Beginn an lieferten sich die beiden Teams einen offenen Schlagabtausch, wobei sich keines der Teams erwähnenswert absetzen konnte. Aus Heubacher Sicht stellte man zwar eine einigermaßen solide Abwehr (mit Verbesserungspotential), war im Angriff allerdings nicht konsequent genug. Nichtsdestotrotz konnte man die erste Halbzeit knapp positiv abschließen (11:10).
Folgende Schlagworte fielen vom Trainerteam in der Halbzeitansprache: Erste Welle, Mann-orientiere Abwehr und Spielzüge im stehenden Angriff. Somit waren die Stellschrauben genannt, mit denen man das Spiel gewinnen wollte. Die unfassbare Auffassungsgabe der Dritten zeigte Wirkung und man kam wie ausgewechselt auf das Schlachtfeld zurück. Durch eine sehr gute Abwehr- und Torwartleistung konnte man immer wieder den Ball erobern und schnelle Tore erzielen. Die Ausleihen Schlenki und Mike Decker machten sich in dieser Phase bezahlt und qualifizieren sich damit für weitere Einsätze in der Dritten (wenn nötig). Dass Tobi „die Kralle“ Müller in den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit nur einmal hinter sich greifen muss, ist durchaus erwähnenswert. 10 Minuten vor Schluss startete man sehr komfortabel mit einer sieben Tore Führung in die Crunchtime und gewinnt das Spiel schließlich verdient mit 24:17.
Als MWP wurde Martin Werner erkoren, auf den Gerüchten zufolge schon Alfreð Gíslason aufmerksam geworden ist.
Am 10.02 treffen sich die Jungs wohl wieder und reiben sich jetzt schon die Hände. Denn dann wird die nächste offene Rechnung beglichen.

Es spielten:
Tobias Müller (Tor), Matthias Moll (2), Michael Schlenker (6), Lukas Köhler, Fabian Zimmerle (2), Mike Decker (5), Rafael Maier (2), Martin Werner (1), Jeremias Schnobrich, Jonas „Handballchirurg“ Schmidinger (6/4), Marvin Junker (Trainer) und Felix Bittermann (Trainer)

Kategorien
Spielberichte 2022/2023

1. HHV 3 vs. TSV Heiningen 3 – 29:28

Alles grad noch so im Griff gehabt

Heubach, 22.01.2022, 69 Minuten vor Spielbeginn. Die 3. Mannschaft International rückt in ihre gewohnte Umgebung fürs Heimspiel an, auch wenn die geringe Anzahl der Fans Ähnlichkeiten zu den letzten Spielen aufweist. Es geht gegen den TSV Heiningen 3 und der Plan war im Grunde simpel. Die Ansage war: „Unterschätzt die nicht, die können alle Handball spielen. Aber wir sind in der Überzahl, also können wir uns auch mal ne Pause gönnen und schlagen sie dann konditionell, sobald sie nicht mehr können.“ Naja, das Spiel hat so seinen Lauf genommen und der Master Plan ist nicht so wirklich aufgegangen. Da stand die 3. Mannschaft dann in der Halbzeitpause. Allen ging ordentlich die Pumpe und wir lagen bei einem Stand von 15:17 mit 2 Toren hinten. Da fragt man sich natürlich immer: „Woran hats gelegen?“ Die Antwort darauf hatte das Spitzen-Trainer-Team natürlich schon analysiert. Im Angriff wurden keine Tore erzielt, weil die Bälle bei nicht vorhandenen Chancen weggeworfen wurden und in der Abwehr kam die einzig größere Gefahr von der gegnerischen linken Rückraumseite. Also entschärften wir diese kurzerhand durch Matze und auch Lip, der leider noch nicht ganz bei der Sache war. Im Angriff wurde sich einfach mal gerafft und es kam bei der ein oder anderen Aktion wieder die Glanzklasse der 3. Mannschaft International hervor. Am Ende konnte also der Sieg mit einem Stand von 29:28 eingeholt werden. Für den Geschmack unseres Trainers war es allerdings zu spannend, er meinte abschließend nur, dass es das schlechteste Spiel seit langem war. Dafür wurde ihm danach in der Umkleide beim MVP-Fotoshooting ordentlich der Kopf gewaschen. Der MVP-Titel ging dieses Mal an die Mannschaft, da kein Einzelner mit besonderer Leistung herausstechen konnte.

Es spielten:

Tobias M. (Tor/MWP); Matthias M. (4/MWP); Chrystoph C. (4/MWP); Fabian Z. (1/MWP); (Phi)Lip R. (0/MWP); Felix K. (wo war der eigentlich?); Stefan G. (0/MWP); Martin W. (2/MWP); Marius D. (1/MWP); Chen Hen M. (9/3/MWP); Jeremias S. (0/MWP); Jonas S. (7/0/MWP)

Kategorien
Ohne Spielbericht

1. HHV 3 vs. MSG DJK Göppingen/TV Holzheim 2 – 21:25

Kein Spielbericht verfügbar!

Kategorien
Spielberichte 2022/2023

MSG DJK Göppingen/TV Holzheim 2 vs. 1. HHV 3 – 21:25

Der frühe Vogel fängt kein Ball

Es ist früh morgens, um genau zu sein so früh, dass die Meisten normalerweise erst jetzt schlafen gehen. Die 4,5 Zuschauer staunen. Naja jeden Falls ist da die dritte Mannschaft wie sie mit von Erschöpfung gekrümmten Haupt und geringer Motivation in die Halle einmarschiert. Und der Fakt, dass man erst ab 12 Uhr Gertränke und Essen kaufen konnte, half dem Kaffeemangel der Mannschaft nicht ganz. Völlig unberührt, dass die Halle in welcher das Spiel stattfand auf einem Parkhaus ist. Während sich die Dritte internationale warmmachte, machte sich auch deren Trainer am Zeitnehmertisch mit einem Bier warm. In der ersten Halbzeit hat sich die Spreu vom Weizen getrennt und man konnte sichtlich erkennen, welcher der gegnerischen Spieler was konnte und wir kamen zum Entschluss, dass nur ein paar wussten wie man richtig Handball spielt und das ein spezifischer Spieler Körperkontatk liebte, besonders mit unserem Kreisspieler Marvin Junker. Trotzdem schaffte unsere weltbekannte Dritte es nur ein 11:11 in der ersten Halbzeit zu erzielen. Nach der ersten Halbzeit waren unsere Lengenden nur so motiviert, dass sie dem Gegner mal richtig gezeigt haben, wie man Hanball spielt und dabei ruhig bleibt, aber Philipp nicht wie man ein Tor erzielt. Am Ende konnte die Dritte mit einem 21:25 gewinnen. Und der MWP ging an diesem ruhmreichen Tag an Jonas Hägele für seine entzückende Leistung im Tor. Unsere Dritte freut sich auch schon auf das kommende Heimspiel.

Es spielten:

Jonas H. (Tor, MWP); Matthias M. (2); Marvin J. (4); Lukas K. (Bank); Philip R. (0); Felix K. (Bank); Rafael M. (4/2); Martin W. (2); Simon F. (6); Jeremias S. (Autor); Jonas S. (7/2)

Kategorien
Spielberichte 2022/2023

TSV Heiningen 3 vs. 1. HHV 3 – 30:31

Die Geschichte einer langen Auswärtsreise

Die Tür geht auf. Die Fans staunen. Warte Mal kurz, welche Fans eigentlich? Naja jeden Falls ist da die dritte Mannschaft wie sie mit gehobenen Haupt und großen Selbstbewusstsein in die Halle einmarschiert. Völlig unberührt dass die Gegner zur Zeit um die Tabellenführung kämpfen. Sogar die 8, eigentlich die Macht schüchterte nicht einmal den kleinen Elias ein. Wie der sich warm machte, da konnte nicht einmal ein Mann wie Marv mithalten. Mehr gestanden ist er auch, als manche Stars der Mannschaft. Ausgeliehen von Wisła Płock kam Chrystoph Chlebosch, der mit seinen 10 Tore die Gegner zum verzweifeln brachte. Jedoch der Nachwuchsstar Lip auf Außen konnte heute nicht überzeugen. Mit keinem Tor aus zwei sicheren Würfen ging an ihn nicht der MWP-Award. Ferner war dieser nicht mehr für unseren Martin Werner. Der schnappte sich diesen mit einer unglaublichen Spielintelligenz. Davon konnten die Gegner nur träumen und somit konnten wir den Sieg einräumen. Durch wunderbare Konter, ausgespielt von Simon, konnte man nur denken dass uns das sehr besonn. Der Schiedsrichter mit seinem Schnauzbart verstand nicht ganz so unsere Spielart. Eigentlich könnte man sagen, heute konnten wir uns nicht beklagen.

Es spielten:
Jonas H. (Tor); Matthias M. (4); Marvin J. (2); Chrystoph C. (10/1); Lukas K.; Fabian Z.; (Phi)Lip R.; Martin W. (3)(MWP); Simon F. (7); Jonas S. (5/1)

Kategorien
Spielberichte 2022/2023

TSG Eislingen 2 vs. 1. HHV 3 – 27:26

Am Samstagnachmittag traf die Dritte International auf den direkten Kellernachbarn aus Eislingen. Aufgrund der dünnen Personaldecke (2 ,5 Auswechselspieler) sollte es gleich drei Comebacks geben: Torhüter Tobi „die Kralle“ im Rückraum, Dani „die Linke-Wumme“ auf Außen und Trainerlegende Matze L. „der Stratege“ auf der Bank.
Die Mannen aus Heubach kamen gut ins Spiel und konnten in der ersten Viertelstunde auf 1:5 bzw. 5:9 in Führung gehen. Zu diesem Zeitpunkt schaffte man es allerdings nicht noch weiter davonzuziehen und den Sack früher zuzumachen. Vor allem den Halblinken der Eislinger bekam man nie richtig in den Griff – 10 Tore zum Spielende sprechen entsprechend für sich. Außerdem fand der harz(herz-)lose Ball nicht immer den Weg ins Tor. So plätscherte das Spiel bis zur 47. Minute immer mit einem 2-3 Tore-Vorsprung auf HHV-Seite vor sich hin. In der Endphase machte sich dann aber die dünne Bank bemerkbar und den Heubacher Mannen ging langsam die Luft aus. So schaffte man es nicht mehr die Manndeckung der Eislinger zu überwinden und es schlichen einfache Fehler ein, die jeweils zu Kontertoren führten. So konnte die TSG in Minute 54 zum ersten Mal in Führung gehen und diese dann zum Endstand 27:26 auch über die Zielgerade bringen. Schade, da wäre mit ein paar Spielern mehr, mehr drin gewesen.
Zu guter Letzt möchten wir uns noch bei den Eislingern für die Gelassenheit und Sportlichkeit am Samstag bedanken: Wir hatten unsere Bälle vergessen und bekamen diese und das dazugehörende Harz zur Verfügung gestellt. Außerdem gab es für jeden Spieler zwei Flaschen Wasser, die wir sogar mit nach Hause nehmen durften. Die TSG Trainer hatten ihre Mannschaft zu jeder Zeit gut im Griff: Es wurde nicht gemotzt, nicht herumgeschrien und die Entscheidungen des Schiedsrichters nie infrage gestellt – vorbildlich! Zumal auch einige Kinder und Jugendspieler zugegen waren. Ein besonderer Dank gilt dem Mittelmann, der uns während des Spiels einige Komplimente machte und dem Torhüter, der uns 15 Sekunden vor Schluss noch den Ball zugespielt hatte, sodass wir unseren letzten Freiwurf noch ausführen konnten. Wir freuen uns auf das für euch (!!!) verschobene Rückspiel im Februar, indem wir euch hoffentlich in ähnlicher Weise entgegenkommen dürfen.

Einen denkwürden Nachmittag erlebten: J. Hägele (Tor), M. Moll (1), C. Chlebosch (3), D. Engert (2), L. Köhler (5), R. Maier, M. Werner (1), J. Schnobrich, T. Müller (9), J. Schmidinger (5)

Kategorien
Ohne Spielbericht

TV Treffelhausen 3 vs. 1. HHV 3 – 29:22

Kein Spielbericht verfügbar!

Kategorien
Spielberichte 2022/2023

1. HHV 3 vs. TG Geislingen 2 – 34:27

Der Spieltag in 25 Versen

Eines schönen Tages in Heubachs Halle Eins

Da trafen sich die Helden des Handballsportvereins

Die Ränge gut besetzt, die Gläser alle voll

Die Fans, die Spieler und auch Matze Mol

Angeführt von dem Herrn Schurr

Kam dann diese fiese Meute

Keine Frage, die Geislinger Leute

Gleich zum Auftakt dann ein Treffer

Der Coach schrie: „Jetzt macht es besser!“

Jonas Schmidinger, das ist echt wahr

Gab die Antwort ganz unmittelbar

Der Spielfluss war manchmal am Stocken

Da war dann Lu, der Kerl mit Locken

Und schoss das Tor mit roten Socken

Hervorzuheben war die Klasse

Die auch unser Matzi hatte

Ohne Gnade und Gejammer

Traf er das Tor, das war der Hammer

Das Spiel war immer fair und nett

Doch am Ende gabs ein Brett

Der MWP, das wusste jeder

War dieses Mal nicht unser Peder

Der Preis ging ohne wenn und aber

In diesem tollen Balltheater

An Fuchsi aka „Torliebhaber“

Bis zum nächsten Mal in der Heubacher Sporthalle liebe Freunde der Poesie.

Kategorien
Spielberichte 2022/2023

HSG Bargau/Bettringen 3 vs. 1. HHV 3 – 23:19

Derbykracher zum Saisonstart

Zu Beginn der neuen Saison kam es gleich zum Lokalderby der beiden dritten Mannschaften aus Bargau/Bettringen und Heubach. Gespickt mit einigen Legenden und reichlich Erfahrung sollte es ein spannendes Derby werden.

Und so gestaltete sich bis zur Mitte der ersten Halbzeit ein offener Schlagabtausch bei dem sich bis zum Stand von 7:6 keine Mannschaft richtig absetzen konnte. Leider verletzte sich in dieser Phase unser Abwehrhüne & Kreisläufer & Spielertrainer Marv und konnte mit zwei ausgekugelten Zehen (!) nicht weiterspielen. Außerdem kam die HSG durch Leichtsinnsfehler immer besser ins Spiel und konnte bis kurz nach der Halbzeit ihren Vorsprung auf 6 Tore ausbauen. Diesen Vorsprung sollten die Heubacher nicht mehr aufholen können. Doch angetrieben von Neuzugang Jonas und Aushilfe Tini bzw. dem gut aufgelegten Torhütergespann gestaltete sich bis zum Schluss ein offener und emotionaler Schlagabtausch, bei dem die Heubacher nie aufgaben.

Und so war an diesem Tag leider nicht mehr drin. Mit mehr Routine und weniger einfachen Fehlern kommen die ersten Punkte aber bestimmt. Vielen Dank an alle Aushilfen und die zahlreich angereisten Fans.

Es spielten: Tobi „der Schnauzer“ Müller (Tor), Jannis „die Kralle“ Girrulat (Tor), Matze „Co-Co-Trainer-Spieler“ Moll (2), Max „Speedy Gonzales“ Bittermann (1), Paddy „der Baum“ Schneider, Marv „8-Zeh“ Junker, Rafi „die Beißwanger Wurfkuh“ Maier, Lu „Handball-Halbgott“ Köhler (2), Mike „der Allrounder“ Decker (3), Martin „der Lehrer“ Werner, Jonas „Brightest Star in the Sky“ Schmidinger (5/1), Tini „The Machine“ Betz (6/1)

Kategorien
Spielberichte 2021/2022

HSG Oberkochen-Königsbronn 3 vs. 1. HHV 3 – 24:19

Der Ball ist rund und ein Spiel geht 60 Minuten

Es war Zeit. Die international spielende Dritte aus Heubach setzt zum letzten Tanz der Saison auf fremdem Parkett in Königsbronn an. Neben professioneller Vorberichterstattung konnte man mit Robin Siegle kurzfristig einen jungen Stern am Trainerhimmel für eben dieses letzte Spiel der Saison 2021/22 gewinnen. Und um euch das große Potential dieser Mannschaft zu zeigen, blenden wir einfach mal die ersten 10 Minuten aus…
Start des Spiels. Unsere hoch motivierte Mannschaft versucht gegen den (noch) Tabellennachbarn immer wieder den MWP des Hinspiels Tobi „die Kralle“ Müller in Szene zu setzen und lädt die Gastgeber zu einfach Torabschlüssen ein. Nichtsdestotrotz kann man dranbleiben, immer wieder ausgleichen und sogar zwischenzeitlich in Führung gehen, wohl gemerkt, wenn man die ersten 10 Minuten außeracht lässt… So ist es vor allem Chlebosch der dem heubacher Spiel immer wieder seinen Stempel aufdrückt. Und man geht mit Engert kurz vor dem Pausentee sogar mit einem Tor in Führung!
Die zweite Hälfte sollte dann erst dem Gastgeber gehören, die nicht nur ausgleichen, sondern sogar auf 3 Tore davonziehen konnten, ehe man wieder den Anschluss fand und das Spiel wieder auf Augenhöhe gestalten konnte. Durch einige Zeitstrafen auf der Gegenseite begünstigt, begann dann die wilder Aufholjagd. Man startete einen 3 Tore lauf mit Junker und 2x Mal Chlebosch, ehe Roos seinen 7 Meter im Nachfassen versenken konnte. Aber auch Oberkochen konnte eine Minute vor Schluss nochmals einen Treffer erzielen und ging mit 19:18 in Führung. Dann der letzte Angriff auf Heubacher Seite. Druck von rechts, der Ball wird schön durchgespielt, Ablage auf Außen, Roos müsste werfen, Roos wirft und TOOOOR TOOOR, Ausgleich für Heubach! Das emotionale Spiel wird dann auch noch von den Fan-Gesängen begleitet: „Dritte Mannschaft International, kann man nur besoffen sehn!“
Alles in allem also ein gutes, ein faires letztes Saison Spiel mit einem verdienten unentschieden, wenn, ja wenn das Spiel nicht doch 60 Minuten gegangen wäre und die ersten 10 Minuten nicht doch zählen würden. Denn dort hat man 5:0 aufs Maul bekommen und somit doch nicht 19:19 unentschieden gespielt, sondern 24:19 verloren.
An dieser Stelle ein Dank an unsere mitgereisten Fans und alle, die uns über die Saison lang treu geblieben sind. Wir sehen uns hoffentlich nächste Saison wieder, getreu unserem Motto: Nächstes mal machen wir es… BESSER!


Unsere Helden aus der dritten Reihe:
Müller (Tor); Bittermann (1); Roos (2/MWP); Schneider; Maier; Moll (3); Engert (2); Junker (2); Richter (bä); Gediga; Chlebosch (9/1)

Termine

Mitgliederversammlung
19.04.2023
BEZIRKSVERSAMMLUNG
26.05.2023
SOMMERFEST
01.07.2023
ALTPAPIERSAMMLUNG
15.07.2023
Albfelscup
03.09.2023