1. Heubacher Handballverein e.V.

News

1.HHV vs. TV Altenstadt 2 – 26:26

Gefühlter Sieg trotz Punkteteilung!

Im letzten Spiel des Jahres empfing unsere Erste den Tabellenletzten aus Altenstadt zum Kellerduell. Von Beginn an war unseren Jungs die Wichtigkeit der Partie anzumerken. Die Abwehr zeigte sich direkt griffig, und auch die Offensive konnte durch überlegte Aktionen begeistern. Innerhalb von 6 Minuten war man durch Treffer von Eckert, Betz und Siegle bereits mit 4:1 davongezogen, ehe die Gäste langsam eine Lösung gegen die Heubacher Deckung fanden. In der Folge entwickelte sich das erwartete Spiel auf Augenhöhe, in dem es unsere Jungs vor allem durch schlechte Absprachen im Abwehrverbund verpassten, den Vorsprung weiter auszubauen, ehe die Bank des TV in der 16. Spielminute die erste Auszeit zog (10:7). Die sollte allerdings eher den Hausherren zugutekommen. Durch weitere Treffer von Betz und Siegle zog der HHV in den Folgeminuten auf 5 Tore davon (24. Minute, 13:8), nur um sich anschließend mal wieder in der Defensive selbst zu bestrafen. Zwei unnötige Zeitstrafen ermöglichten es den Altenstädtern in Überzahl bis zur Halbzeit wieder auf 2 Tore heranzukommen (14:12).

Der Beginn von Hälfte zwei hätte bitterer kaum sein können für die HHV-Sieben. Kaum war eine Unterzahl-Situation überstanden, flog der nächste Heubacher vom Platz. Durch diese gefühlt dauerhafte Unterzahl und den nun stark aufspielenden Gästetorwart schlug das Pendel, aus Heubacher Sicht, immer mehr in Richtung Heimniederlage. Ganze 10 Minuten in Unterzahl ohne eigenen Treffer veranlassten die HHV-Bank zu überfälliger Auszeit (39. Spielminute, 14:18). Doch auch diese sollte dem Spiel keine Wendung geben, der nächste Heubacher verabschiedete sich zur zweiminütigen Zwangspause, und der TV Altenstadt legte weiter Tor um Tor nach.

In der 53. Spielminute war es dann eine Gästeauszeit, welche das Team vom Rosenstein wieder wach rütteln sollte (19:25). Die Heubacher Abwehr stand nun endlich wieder sicher, zwang die Gäste immer wieder ins Zeitspiel oder zu überhasteten Abschlüssen, und auch in der Offensive fand das Runde endlich wieder konsequent den Weg ins Eckige. Innerhalb von 5 Minuten egalisierten die Heubacher durch die starken Betz, Siegle und Eckert die Altenstädter Führung (59. Spielminute, 25:25). Die Schlussminuten waren nichts für schwache Nerven. Eine Minute vor dem Ende dezimierten sich die Jungs vom Rosenstein erneut, und die Gäste gingen vom Punkt wieder in Führung. Der HHV im Angriff, wie gewohnt in Unterzahl, doch davon ließ man sich nicht aus der Ruhe bringen, und Betz krönte mit seinem neunten Treffer seine starke Leistung zum umjubelten 26:26. Die letzten Sekunden reichten den Gästen nicht mehr, um ihrerseits das Blatt noch einmal zu wenden. Am Ende steht ein leistungsgerechtes Unentschieden, das sich aus Heubacher Sicht vor allem durch die gute Moral und die starke Schlussphase eher wie ein Punktgewinn anfühlt.
Nach dieser letzten nervenaufreibenden Partie verabschiedet sich das Team in die Winterpause. Der Start in die Rückrunde ist für unsere Erste am 20. Januar 2024 gegen den TV Brenz.


Wir wünschen frohe Festtage, Euer HHV!

Es spielten:
Eugen Pahl, Max Bittermann (2), Heiko Schneider (1), Maximilian Frey, Leonard Eckert (6 + ein geiles!), Moritz Fauser, Christoph Schäffer, Marvin Junker, Robin Grau, Robin Siegle (7/1), Dennis Berger, Martin Betz (9).

1.HHV vs. TSV Dettingen/A. – 17:5

Souveräner Heimsieg der Heubacher Damen

Die HHV Damen hatten am Sonntag die Damen des TSV Dettingen / A. zu Gast.

Vom Coach bestens vorbereitet startete die Partie. Man hatte sich vieles vorgenommen und wollte unbedingt die Niederlage aus dem Derby wett machen.
Von Anfang stand die Abwehr stabil und leistete überragende Arbeit. Auch im Angriff kamen die HHV´lerinnen gut ins Spiel und konnten bereits früh mit einer 4 Tore Führung ins Spiel gehen. Dieser Vorsprung konnte souverän gehalten werden und so ging es mit 11:2 in die Halbzeit.

Nach einer kurzen knackigen Halbzeitansprache ging es in den zweiten Abschnitt. Hier galt es nun die Führung weiter auszubauen. Leider kehrte bei den Passspielen und Abschlüssen der Schlendrian ein. Dennoch dominierten die Ladies weiterhin das Spiel. Die Abwehr zeigte ein fantastisches Spiel und so konnten die Gegnerinnen in der zweiten Hälfte nur noch 3 Treffer erzielen.

Der verdiente Sieg war nicht mehr gefährdet und man konnte die 2 Punkte in Heubach behalten.
Endstand 17:5

Fazit: Gute erste Hälfte. In der zweiten Hälfte noch zu viele Konzentrationsprobleme. Diese müssen abgestellt werden, dann hätte der Sieg deutlich höher ausgehen können.

Ein Dankeschön an unsere Fans!

Für Heubach spielten:
Vanessa Marten (Tor), Anna Hieber (4), Corinna Fleischer, Christina Roor, Maleen Heimann, Melanie Sauter (3), Jana Diner, Sandra Bauer, Elena Mizamidis (3), Rosalie Ziller (3), Kathrin Wendt (1), Stefanie Fleischer (3)

Team ums Team: Lea Werner, Hannes Weyer, Julia Heindl, Pede Werner

Gleich am kommenden Samstag geht es in das Derby- Rückspiel gegen die HSG Bargau/Bettringen 3. Hier konnte man im Hinspiel die Punkte mit nachhause nehmen. Anpfiff 15:00 Uhr in der heimischen Fiete-Werner-Arena. Über lautstarke Unterstützung freuen sich die Damen.

1.HHV vs. TV Mögglingen – 11:17

Bittere Niederlage im Derby
Am Sonntag empfingen die HHV´lerinnen die Damen des TVM. Ziel des Spiels war es, an die Leistungen aus dem letzten Spiel anzuknüpfen.

Gleich von Beginn an stand die Abwehr kompakt und ließ nicht viel Durchkommen zu. Leider ließ die Chancenverwertung im Angriff zu wünschen übrig. So gestaltet sich dann auch die komplette erste Hälfte. Verzweifelte Abschlüsse und Ballverluste waren es, die es den TVM Damen leicht machten, die Führung auszubauen. Halbzeitstand 3:8.

Die deutlich motivierende Ansprache in der Auszeit durch Coach Weyer sollte dazu führen, den Start
nicht zu verpassen und mit bekannter Stärke weiterzuspielen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte leider das gleiche Bild. Dabei wollte man mit Cleverness und Ruhe
die Treffer erzielen. Die Abwehr arbeitete hart und konsequent, allerdings reichte das nicht aus.
Der Ball wollte einfach nichts Eckige. Verzweifelte Abschlüsse und schlechte Chancenverwertungen wurden von den Gegnerinnen genutzt, um sich abzusetzen und den Sack zu zumachen. Endstand 11:17

Mehr Konsequenz und Kampfwillen wären nötig gewesen, um die Punkte in Heubach behalten zu
können.

Wir wünschen auf diesem Wege unserer Julez gute Besserung und hoffen, dass Ihre Verletzung nicht schwerwiegend ist.

Gleich am kommenden Sonntag geht es in das nächste Heimspiel gegen die Damen des TSV Dettingen. Anpfiff ist hier um 13:30 Uhr. Natürlich freuen sich die Ladies über lautstarke Unterstützung auf den Rängen. Hier ist dann hoffentlich wieder mehr drin.

Es spielten:
Vanessa Marten (Tor), Anna Hieber (2), Corinna Fleischer (1), Julia Heindl (2), Christina Roor, Maleen Heimann, Melanie Sauter (3), Sandra Bauer, Elena Mizamidis (1), Rosalie Ziller (2), Kathrin Wendt
Team ums Team: Hannes Weyer, Lea Werner, Pede Werner

1.HHV vs. SG Kuchen-Gingen – 21:36

Deutliche Niederlage nach gutem Start!

Am späten Sonntagnachmittag trafen unsere Jungs zuhause auf die SG Kuchen-Gingen.
Das Team vom Rosenstein fand gegen den Tabellendritten zunächst gut in die Partie. Die Abwehr machte ihre Sache ordentlich, und einzig der Chancenverwertung war es geschuldet, dass sich die Gäste zunächst mit 3 Toren absetzten. Mit fortschreitender Spielzeit stellten unsere Jungs ihr Visier besser ein, und man konnte in der 13. Spielminute den Ausgleich wiederherstellen. Doch wie schon so oft in dieser Saison zeigten die ersatzgeschwächten Heubacher wenig Konstanz im Spiel und erlaubten es den Gästen sofort nach dem Ausgleich ihrerseits wieder einen Lauf zu starten (4:7, 19. Spielminute). In der Folge konnte man durch Treffer von Siegle und Eckert den Anschluss wieder herstellen (6:7) und so die Gäste zur ersten Auszeit bewegen. In der Schlussphase der ersten Hälfte erlaubte man den Gästen erneut, auf 3 Tore davonzuziehen, ehe die Sirene zur Halbzeit ertönte (9:12).

Die Geschichte der zweiten Halbzeit sollte eine bittere für unsere erste Mannschaft werden… Defensiv verlor man nach und nach komplett den Zugriff, und auch Systemumstellungen sollten keine Besserung bringen. Offensiv kam ein deutlicher Bruch ins Spiel. Man schenkte den Gästen viele einfache Tore und erlaubte ihnen innerhalb von 10 Minuten, entscheidend mit 8 Toren davonzuziehen (14:22).
Trotz des Rückstands stemmten sich unsere Jungs gegen die drohende Niederlage, und durch Siegle, 2x Eckert und Betz konnte man wieder bis auf 4 Tore herankommen. Leider sollte dieser Lauf das letzte Aufbäumen der HHV-Truppe an diesem Tag sein. Wie zu Beginn der ersten Hälfte lief nun nichts mehr zusammen, der Gegner konnte Tor um Tor auflegen, und am Ende steht eine deutliche und verdiente Niederlage mit 21:36.

Nun gilt es für unsere Jungs, gerade die zweite Hälfte schnell abzuhacken und auf die gute Leistung der ersten Hälfte aufzubauen.
Am kommenden Wochenende geht es in der Parkhaushalle zu Göppingen gegen den TSV Bartenbach 2. Anpfiff ist um 17:30.

Es spielten:
Max Bittermann (2), Heiko Schneider, Leonard Eckert (5), Christoph Schäffer (1), Marvin Junker (2), Dennis Berger, Chen Hen Mai, Jakob Hieber (2), Robin Siegle (7/2), Robin Grau (1), Jannis Girrulat, Martin Betz (1).

Termine

Sommerfest
06.07.2024
Altpapiersammlung
13.07.2024
Albfelscup
01.09.2024