1. Heubacher Handballverein e.V.

News

TV Brenz vs. 1.HHV – 30:30

Punkteteilung in Sontheim an der Brenz

Kein handballerischer Leckerbissen aber Spannung pur bot sich am vergangenen Wochenende im Kellerduell an der bayrischen Grenze. In insgesmt holprigen Anfangsminuten mussten der HHV bereits früh zwei Zeitstrafen wegstecken. Auch dadurch erwischten die Gastgeber den besseren Start und konnten mit 2:0 in Front gehen, ehe Siegle nach sieben Minuten den ersten Treffer für die Heubacher markieren konnte. Es entwickelte sich früh ein offener Schlagabtausch, bei dem sich beide Mannschaften nicht viel schenkten – im Positiven wie im Negativen. Zunächst war es der TV, der stets 1-2 Tore vorlegte, während die Rosensteiner ein ums andere Mal ausglichen. Dies sollte sich erst ab der 25. Minute ändern, Siegle, Hieber und abermals Siegle vom 7m Strich sorgten mit drei Toren in Serie für die erste Führung beim zwischenzeitlichen 12:13. Die Heubacher gewannen nun die Oberhand und konnten eine zwei-Tore-Führung mit in die Kabine nehmen. Halbzeitstand 14:16.
Nach abermals holprigem Start fanden die HHV Männer wieder in die Spur und konnten sich nach 37 Minuten erstmals mit vier Toren absetzen. Die Freunde war leider nur von kurzer Dauer, denn nach und nach machte sich die dünne Personaldecke bemerkbar. Bis zur 40. Minute konnte der Vorsprung bei drei Toren gehalten werden aber danach tat man sich immer schwerer, vor allem der mittlerweile in Manndeckung genommene Halblinke der Brenzer stellte die Heubacher ein ums andere Mal vor große Aufgaben. So schmolz der Vorsprung dahin und beim 24:24 nach 49 gespielten Minuten war die Partie wieder offen. Nun ging es hin und her, während die Hausherren langsam Oberwasser gewannen. In spannenden letzten Minuten gelang es allerdings keiner Mannschaft sich weiter als ein Tor abzusetzen und so teilte man sich insgesamt verdient die Punkte.
Nicht unerwähnt bleiben soll das (Aushilfs-)Comeback von Lukas Bittermann, der nach mehrjähriger Pause wieder einmal ein Spiel für die Erste absolvieren konnte.
Schiri Hotz aus Schnaitheim hatte als „Einzelkämpfer“ in einer von vielen Zweikämpfen geprägten Partie eine undankbare Aufgabe und alle Hände voll zu tun, leitete die Partie jedoch ausgeglichen und fair.

Es spielten:
J.Girrulat, D.Berger (Tor); M.Bittermann, H.Schneider(2), L.Eckert(1), J. Hieber(2), M.Menyoli(4) R.Siegle(14/3), M.Betz(5), M. Junker(1), L.Bittermann(1)

Schiedsrichter: Hotz (TV Schnaitheim)
Zeitstrafen: HHV 7x; TV 6x
Rote Karten: 1x TV/Brachert

1.HHV vs. HSG Bargau/Bettringen 3 – 10:18

Klare Niederlage für die Heubacher Damen

Am vergangenen Sonntag ging es für die Heubacher Damen in das Rückspiel gegen die Roten Löwinnen. Im Hinspiel konnte man die Punkte mit nachhause nehme, dies war auch der Wunsch für das Rückspiel.

Das Spiel startet ausgeglichen. Die Abwehr stand gut und man konnte vorne gut mitspielen. Man verabschiedete sich in die Halbzeit mit 4:7

In Halbzeitansprache versuchte Coach Weyer die Mädels weiter zu motivieren und fand klare Worte wie er sich die zweite Hälfte vorstellt.
Leider verpasste man die Souveränität aus dem letzten Spiel. Somit waren es wieder vermehrte Fehlpässe, nicht ausreichend gewollte Torabschlüsse und Unkonzentriertheiten, mit welchen man sich das Leben selbst schwer machte.
Auch die genommene Auszeit erreichte nicht das notwendige Ziel sich auf seine Stärken zu besinnen.
Somit musste man sich leider den Löwinnen geschlagen geben. Endstand 10:18

Jetzt heißt es Krönchen richten und die Weihnachtspause nutzen, um sich zu sammeln und für die anstehende Rückrunde zu wappnen. Weiter geht’s am Sonntag, den 28.01.24 um 18:00 Uhr.

Es spielten:
Vanessa Marten (Tor), Anna Hieber (2), Corinna Fleischer (1), Christina Roor (1), Melanie Sauter (2), Jana Diner (1), Sandra Bauer, Elena Mizamidis, Rosalie Ziller (3), Kathrin Wendt, Stefanie Fleischer

Team ums Team: Hannes Weyer, Lea Werner, Physio Pede Werner

Die Mannschaft wünsche allen Anhängern FROHE Weihachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. #liebe #hhvbixxa

Termine

Sommerfest
06.07.2024
Altpapiersammlung
13.07.2024
Albfelscup
01.09.2024