Kategorien
Spielberichte

1. HHV vs. TV Brenz – 29:22

Der HHV schafft den Befreiungsschlag und feiert den ersten Saisonsieg.

In einem lange ausgeglichenen Spiel zweier Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel konnte der bisherige Tabellenletzte aus Heubach den lange ersehnten ersten Sieg der Saison einfahren. Mit Aushilfskräften aus der zweiten Mannschaft und dem wiedergenesenen Moritz Fauser waren die Heubacher vom Beginn an voll da und gestalteten die Anfangsphase zu ihren Gunsten. Zwar gingen die Brenzer zunächst mit 1:2 in Führung, doch davon unbeirrt zündeten die Rosensteiner den Turbo und gingen ihrerseits durch Frey, Hieber, Wanzek, Fauser und Grau bis zur 14. Minute mit 7:2 in Führung. Der Gästetrainer musste reagieren und nahm die fällige Auszeit. Und die bremste tatsächlich den Heubacher Lauf und die Gäste kamen besser ins Spiel. Angeführt von ihrem Alleinunterhalter Betzholz, der den HHVern alleine 14 Buden einschenkte, kam der TVB Tor um Tor heran und beim Stand von 10:8 war es HHV-Coach Werner, der sich zur Auszeit genötigt sah. Doch die änderte zunächst wenig und es gelang den Gästen in der Folge bis zur 27. Minute beim 12:12 tatsächlich den ersten Ausgleich seit dem 2:2 zu erzielen. Davon unbeeindruckt fighteten die Hausherren in einer umkämpften Schlussphase dagegen und es war dem starken Robin Grau mit einer Energieleistung vorbehalten, mit der Halbzeitsirene für die psychologisch wichtige 14:13 Pausenführung zu sorgen.

Nach dem Wechsel war es bis zum 15:15 weiter ein sehr ausgeglichenes Spiel und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Ab der 40. Minute waren es dann wieder die HHVer die das Heft in die Hand nahmen. Die Defensive um einem gut aufgelegten Oldie Pahl im Kasten kämpfte leidenschaftlich und im Gegenzug konnten sich die Rosensteiner durch zweimal Fauser, Grau, Frey und Vinz Hieber auf 20:16 absetzen. Und wieder versuchte Gästetrainer Gottfried mit einer Auszeit den Heubacher Lauf zu durchbrechen, was tatsächlich schon wieder gelingen sollte. So kamen die Brenztäler bis zur 50. Minute nochmals auf zwei Tore zum 21:19 heran. Jetzt war es HHV-Trainer Martin Werner, der seinerseits mit einer Auszeit reagierte, um seine Jungs wieder auf Kurs zu bringen. Das gelang und die Rosensteiner konnten ab der 52. Minute nochmals das Tempo und die Intensität erhöhen. Die Defensive um Abwehrchef Wanzek kämpfte aufopferungsvoll und die gewonnen Bälle wurden mit ersten und zweiten Wellen schnell nach vorne getragen. So stand es durch zwei verwandelte Siebenmeter von Wanzek, einem Rückraumkracher von Robin Grau und einem feinen Lupfer von Maxi Frey 25:19 in der 55. Spielminute. Eine Vorentscheidung wie sich herausstellen sollte. Denn eine weitere Brenzer Auszeit brachte die Heubacher dieses mal nicht aus dem Konzept und man konnte in der vogelwilden Schlussphase, mit offener Manndeckung und viel Hektik, das Ergebnis bis zum 29:22 sogar noch ausbauen. Unterm Strich ein verdienter Heubacher Sieg, der sicher um zwei-drei Tore zu hoch ausgefallen ist. Für das Selbstvertrauen der Heubacher Jungs ist dieser Erfolg aber ungeheuer wertvoll. Hat man doch gezeigt, dass man in der Bezirksliga mithalten und mit Selbstbewusstsein in die kommenden Spiele gehen kann.

Es kämpften und siegten: Pahl (Tor), Eckert, Schneider, M. Frey (5), B. Frey, Wanzek (5/3),
Fauser (4), Schäffer (2), M. Schmid, H. Schmid, J. Hieber (3), V. Hieber (1), Grau (9), Betz.

Schiedsrichter: Kurz, Schnaitheim und Probst, Steinheim
Zeitstrafen: 1.HHV: 2 – TV Brenz: 3
Rote Karten: 1.HHV: 0 – TV Brenz: 0
Siebenmeter: 1.HHV: 3/3 verwandelt – TV Brenz: 10/7 verwandelt

Kategorien
Spielberichte

1. HHV 2 vs. TV Brenz 2 – 29:25

Enge Kiste unterm Rosenstein!

Am vergangenen Samstag empfing unsere Zweite, geschwächt durch die Ausfälle von Bittermann und Janzen, die Reserve des TV Brenz in der heimischen Fiete-Werner-Arena.

Mit Anpfiff war sofort Feuer in einer Partie zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Die Gäste aus Brenz legten ein ums andere Mal vor, nur um im Gegenzug direkt den Ausgleich durch die HHV-Reserve zu kassieren. Keinem der Teams gelang es sich entscheidend abzusetzen und so blieb die Partie bis zum 15:14 für den HHV ausgeglichen. Unmittelbar vor der Halbzeit dezimierte sich der HHV dann unclever doppelt. Zuerst verabschiedete sich Junker nach einem ungestümen Foul von der Platte, gefolgt von Pahl der durch ungezügelten verbalen Einsatz die Mannschaft unbedingt um ein KB bereichern wollte (Danke). Doch die Gäste wussten ihre doppelte Überzahl nicht zu Nutzen und scheiterten zum wiederholten mal an Mighty Mike Bäumler im Heubacher Gehäuse. So blieb es Betz vorbehalten, mit der Schlusssirene die erste 2 Tore Führung zum 16:14 Halbzeitstand zu erzielen.

Neue Halbzeit, zunächst gleiches Bild. Keines der beiden Teams konnte sein Gegenüber entscheidend stören und so hatte die heubacher Führung bis zu 23:21 in der 50. Spielminute bestand. Die Schlussminuten waren nun nichts für sanfte Gemüter. Die Jungs vom HHV gingen zunächst über schnell vorgetragene Angriffe durch Pasler und 2x Deininger mit 4 Toren in Führung, ehe Betz einen Brenzer Gegenstoß unklug unterbrach und zu Recht eine Zeitstrafe zur Unzeit erhielt. Anders also noch in Durchgang eins wussten die Gäste diesmal ihre Überzahl besser zu nutzen und kamen wieder bis auf ein Tor heran, ehe die Heubacher Bank die überfällige Auszeit zog (58.min, 26:25).

Die letzten beiden Minuten der Partie sollten allerdings unseren Jungs gehören. Die Abwehr konnte den Angriff der Gäste entschärfen und ihrerseits durch Schlenker wieder auf 27:25 in der 59. Spielminute erhöhen. Der Trainer der Gäste zog nun seinerseits noch einmal den grünen Karton und stellte seine Defensive, die aufgrund einer Zeitstrafe in Unterzahl agierte auf eine Manndeckung um. Doch unsere Jungs ließen sich durch diese Aktion nicht mehr verunsichern und nutzten die Überzahl und den Zeitdruck der Gäste aus, um am Ende einer spannenden Partie mit 29:25 als Sieger vom Platz zu gehen.

Am kommenden Samstag, den 20.11 trifft unsere Zweite in der Uhlandhalle zu Bettringen auf die
HSG Bargau/Bettringen 3, Spielbeginn 20:00 Uhr.

Das Team freut sich auf eure Unterstützung

Mike Bäumler, Eugen Pahl, Martin Betz(4), Bernd Maier(3), Maximilian Schmid, Michael Schlenker (11/5), Marvin Junker, Marius Deininger(2), Benedikt Frey(3), Oliver Pasler(4), Martin Werner(1), Benedikt Knödler(1)

Kategorien
Ohne Spielbericht

TSV Dettingen/A. vs. 1. HHV 3 – 19:14

Kein Spielbericht verfügbar!

Kategorien
Ohne Spielbericht

1. HHV Damen vs. HSG Oberkochen/Königsbronn – 15:30

Kein Spielbericht verfügbar!