1. Heubacher Handballverein e.V.

1. HHV 2 vs. SG Hofen/Hüttlingen 3 – 22:28

Gegen einen besseren Gegner verdient, aber doch etwas zu hoch verloren

Der Sonntagnachmittag, gutes Wetter und keine Coronabeschränkungen ließ unsere vielen Fans in der heimischen „Fiete-Werner-Arena“ ein spannendes Spitzenspiel des Tabellenzweiten SG Hofen/Hüttlingen 3 gegen unsere „Zweite“ als Tabellendrittem erwarten. Für beide Teams war der Meistertitel allerdings schon Geschichte, denn Tabellenführer TG Geislingen brauchte am Vortag aufgrund des Verzichts unserer Nachbarn vom Scheuelberg gar nicht mehr anzutreten und holte sich damit insgesamt verdient den Meistertitel der Kreisliga A, Staffel 1.

Wie erwartet wurde es anfangs ein ausgeglichenes Spiel, doch das hatten die Rosensteiner wieder einmal vor allem der guten Abwehr und Goalie Eugen Pahl zu verdanken. Es lag halt wieder einmal an der extrem zu optimierenden Chancenverwertung, denn da lag wie üblich „der Hase im Pfeffer“; dies wurde unter anderem auch durch drei vergebene Strafwürfe dokumentiert. Ab dem 11:11 in der 23. Minute nahmen die sehr beweglichen Gäste das Spiel in die Hand und lehrten unsere Defensive das Laufen; leider fanden sie aber dadurch immer wieder die Lücken, die auch gnadenlos genutzt wurden.
Mit der Halbzeitsirene gelang Theo Sauter, dem beweglichsten der Erben von Lothar Starz, einen Treffer zu markieren, so dass die Einheimischen mit einem 13:16 Rückstand in die Halbzeitpause gingen.

In dieser Pause stellte Trainer Jonas Schmidinger die Abwehr neu ein und so ging es nach Wiederanpfiff mit einer starken Phase der Rosensteiner weiter. Auch der Torwartwechsel machte sich bezahlt, denn Mike Bäumler zeigte da ebenfalls eine prima Leistung. Das dritte Spielquartal gehörte eindeutig den Hausherren und beim 19:19 durch Mike Decker waren die Heubacher in der 50. Minute wieder „dran“. Doch ab jetzt ließen unsere Jungs plötzlich unerklärlich extrem stark nach und die Gäste nutzten dies gnadenlos aus. Vom 20:21 in der 53. Minute spielten nur noch die Gäste und bauten ihren Vorsprung bis zur 59. Minute auf sieben Tore aus. Erst dann traf Daniel Engert noch zweimal, so dass bei einem weiteren Tor der Grün/Weißen dann am Ende eine verdiente, aber doch zu hoch ausgefallene 22:28 Niederlage zu verzeichnen war. Es zeigte sich wieder, dass ein prima Kampfgeist leider nicht immer viele vergebene Chancen und technische Fehler aufwiegen kann.

Jetzt geht es aber zuerst in die etwas längere Osterpause, denn die nächste Begegnung steht erst am Samstag, 07.05.2022, um 16:45 Uhr wiederum in unserer heimischen „Fiete-Werner-Arena“ gegen die Reserve der Aalener SA auf dem Programm. Die Rosensteiner hatten sich im Vorspiel beim 15:15 wieder wie üblich mit einer starken Abwehr, aber auch mit der unerklärlichen Schwäche bei der Chancenauswertung präsentiert. Die „Zweite“ hofft, dass sich dies stark verbessert, um die vielen Heubacher Fans wie immer zu einer lautstarken Unterstützung zu animieren.

Schiedsrichter Thomas Böhm vom TSV Heiningen leitete das Spiel wie immer gut.

Für den HHV waren im Einsatz:
Eugen Pahl (Tor), Mike Bäumler (Tor), Mike Decker (1), Tim Fuchs (3), Felix Bittermann, Daniel Engert (3), Marius Deininger, Oliver Pasler (4), Bernd Maier, Martin Werner (1), Michael Schlenker (7), Benedikt Knödler (3) und Marvin Junker.

Termine

Altpapiersammlung 28.05.2022
Sommerfest
16.07.2022
Albfelscup
04.09.2022
Jahresfeier
05.01.2023