1. Heubacher Handballverein e.V.

TV Treffelhausen vs. 1. HHV – 33:15

HHV-Rumpftruppe auf verlorenem Posten

In einem denkwürdigen, weil sehr ungleichen Spiel, trat ein bunt gemischtes Häuflein noch einsatzbereiter HHV-Handballer gegen den ambitionierten Tabellenführer aus Treffelhausen an und war von vorneherein chancenlos. Ohne „zehn“ Spieler aus dem aktuellen Kader, dafür mit wackeren Aushilfsspielern aus der zweiten und dritten Mannschaft versuchte man, die unlösbare Aufgabe mit Anstand über die Bühne zu bringen. Und gleich zu Beginn schienen sich die schlimmsten Befürchtungen zu bewahrheiten. Die nicht eingespielte Heubacher Resterampe machte viele einfache technische Fehler und war im Abschluss saft- und kraftlos. Die Treffelhausener bestraften das mit ersten und zweiten Wellen gnadenlos und so stand es nach 13 Minuten schon 10:1 für den Tabellenführer. Auszeit Heubach. Und die zeigte in den kommenden Minuten tatsächlich Wirkung. Die HHV-Abwehr stand jetzt viel besser, und konnte den gebundenen Angriffsversuchen des TVT Paroli bieten. Im Gegenzug konnte man durch Frey und 2x Vinz Hieber auf 12:4 etwas verkürzen. Leider wurde kurz danach der Siebenmeter für Heubach nicht verwandelt und der Mini-Lauf des HHV war schon wieder beendet. Als sich dann zu allem Überfluss auch noch der letzte etatmäßige Rückraumspieler Grau verletzte und nicht mehr weiterspielen konnte, war es für die Rosensteiner noch schwieriger, etwas zu reißen. Es kam, wie es kommen musste. Die Älber zogen die Zügel wieder an und erhöhten bis zur Halbzeit auf 18:7.

Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt. Die HHVer kämpften wacker weiter und versuchten das Ergebnis nicht noch deutlicher werden zu lassen. Doch bis zum 24:8 in der 40. Minute waren die Heubacher chancenlos. Gästecoach Werner nutzte jetzt die Möglichkeit etwas auszuprobieren und ließ mit 7 Feldspielern agieren. Doch auch diese Maßnahme brachte wenig Ertrag und die Hausherren erhöhten bis zur 49. Minute auf 29:11. Trotz dieses deutlichen Rückstands rackerten die dezimierten HHVer unermüdlich weiter, konnten ein paar schöne Tore herausspielen und so die letzten zehn Spielminuten ausgeglichener gestalten. Am Ende stand ein mehr als deutliches 33:15 auf der Anzeigetafel. Doch total unzufrieden war man im Heubacher Lager nicht. Denn die kämpferische Einstellung stimmte und man versuchte trotz aller Unterlegenheit immer dagegen zu halten.

1.HHV: Berger (Tor), Bär, Junker, M. Frey (2), Decker, Fuchs (1), Schmidinger (2), Schneider (3), J. Hieber (2), V. Hieber (4), Grau (1).


Schiedsrichter: Deibert und Linsenmaier, SG Hofen-Hüttlingen
Zeitstrafen: 1.HHV: 1, TVT: 2
Rote Karten: 1.HHV: 0 – TVT: 0
Siebenmeter: 1.HHV: 2/0 verwandelt, TVT: 2/2 verwandelt

Termine

Jahresfeier
05.01.2023
Mitgliederversammlung
19.04.2023
BEZIRKSVERSAMMLUNG
26.05.2023
SOMMERFEST
01.07.2023
ALTPAPIERSAMMLUNG
15.07.2023
Albfelscup
03.09.2023