1. Heubacher Handballverein e.V.

TV Treffelhausen 2 vs. 1. HHV 2 – 24:27

Ein „handballerischer Leckerbissen“ mit einem guten Ende beim Spiel der „Zweiten“

Am letzten Samstag musste die „Zweite“ bei der immer sehr heimstarken Reserve des Neu-Landesligisten TV Treffelhausen in der Böhmenkircher Albsporthalle antreten. Nach der Auftaktpleite in Heidenheim waren alle auf diesen Auftritt gespannt. Aber Urlaub und Sportverletzungen machten es Trainer Jonas Schmidinger nicht leicht, ein schlagkräftiges Team „auf die Platte“ zu bringen und vor allem das Fehlen von Oliver Pasler sollte sich besonders in der Anfangsphase des Spiels noch deutlich bemerkbar machen.

Die Heubacher Zuschauer rieben sich zunächst die Augen und wähnten sich beim Spiel der Vorwoche in Heidenheim, denn unser Team schien sich in der Abwehr für den diesjährigen Friedensnobelpreis bewerben zu wollen. In der 10. Spielminute lagen die Rosensteiner bereits 3:8 zurück und die beiden Rückraumspieler der Hausherren durften sich beim Torwurf beliebig vergnügen, ohne auf nennenswerte Gegenwehr zu stoßen. Beim 5:12 in der 18. Minute glaubten nur noch die absoluten Optimisten unter unseren Zuschauern, dass heute noch etwas zu holen sei. Doch zwei Treffer des unermüdlichen Rackerers Martin Betz und die Maßnahme des einheimischen Trainers, der seinen bis dahin besten Werfer Lukas Grieser auswechselte, brachte unser Team zurück ins Spiel. Jetzt konnte sich Felix Bittermann dem noch verbliebenen Treffelhäuser Halbspieler Maik Walddörfer widmen, der daraufhin für die restliche Spielzeit fast zur Bedeutungslosigkeit degradiert wurde. Leider sah man im Angriff dann wieder die bekannten Fehler, so dass mit 12:15 Rückstand die Seiten gewechselt wurden.

Nach Wiederanpfiff kamen die Heubacher prima aus der Kabine und lagen plötzlich nach Toren von Betz, Frey und Schlenker mit 16:15 in Front. Nun blieb die Begegnung bis zum Spielende äußerst umkämpft, aber auch handballerisch sehr bescheiden. Trotz des erneuten Einsatzes von Lukas Grieser, der jetzt von unserer Abwehr besser kontrolliert wurde und keinen Treffer mehr markieren konnte, lagen mehrmals die „Zweite“ und dann wieder mehrmals die Einheimischen vorn, so dass es drei Minuten vor Schluss nach einem Treffer von Feix Bittermann 24:24 stand. Doch diese letzten Minuten gehörten dank eines überragenden Kampfgeistes und eines nicht weniger guten Eugen Pahl nur unserer Mannschaft, die durch drei Treffer von Hieber, Schlenker und Betz den Mitte der ersten Halbzeit meilenweit entfernten 27:24 Auswärtssieg und damit die beiden ersten Saisonpunkte mit unter den Rosenstein brachten.

Mit diesen zwei Punkten schob sich die Mannschaft zunächst ins Tabellenmittelfeld. Dies ist aber nur einem wieder vorbildlichen Kampfgeist zu danken und man darf aber auf gar keinen Fall die vielen Fehler beim Spiel übersehen. Die nächste Möglichkeit, unser Spiel zu optimieren, ist beim nächsten Spiel am Sonntag, 23.10.2022 um 15:45 Uhr in der heimischen „Fiete-Werner-Arena“ gegen die Reserve der TSG Schnaitheim, die gut mit einem 23:20 Heimsieg gegen die Reserve der Aalener SA in die Saison gestartet ist. Die „Zweite“ hofft auf unsere Zuschauer, um das Team lautstark zu unterstützen.

Schiedsrichter Helmut Maier vom TV Brenz leitete das Spiel wie immer sicher.

Für den HHV waren im Einsatz:
Eugen Pahl (Tor), Manuel Kleile (Tor), Mike Decker, Benedikt Knödler (2), Maxi Frey (3), Felix Bittermann (5), Marius Deininger, Jakob Hieber (3), Michael Schlenker (5),
Martin Betz (9) und Patrick Schneider.

Termine

In-team turnier
04.05.2024
Sommerfest
06.07.2024
Altpapiersammlung
13.07.2024
Albfelscup
01.09.2024