1. Heubacher Handballverein e.V.

TS Geislingen vs. 1.HHV 2 – 27:21

Verpatzter Einstieg unserer „Zweiten“ in die zweite „Corona-Saison“ 2021/2022

Endlich!!!

Nach einer monatelangen Pause wieder Handball und das dann auch noch vor Zuschauern!!!

Und vor allem vor einer großen Zahl eigener Fans, die den Weg in die Geislinger Michelberghalle nicht gescheut hatten, um unsere „Zweite“ gegen die TG Geislingen zu
unterstützen. Und dann noch eine voll besetzte Heubacher Bank, also alle Voraussetzungen für ein gutes Spiel der Rosensteiner.

Das Spiel begann zunächst recht gut für die Gäste, die in der ersten Minute durch Michael Schlenker sofort mit 0:1 in Führung gingen. Doch der Traum dauerte nicht lange; die durchschlagskräftigen Einheimischen durften nach Belieben unsere technischen Fehler ausnützen und die Führung bis zur 14. Minute auf 7:2 ausbauen. Nun wurde die Abwehr umgestellt und unsere Routiniers konnten die Abwehr stabilisieren, bestens unterstützt von Eugen Pahl, so dass die Heubacher in der 17. Minute nur noch mit drei Toren hinten lagen. Doch erneute Unkonzentriertheiten unserer Truppe verhinderten das weitere Aufholen, so dass der 12:8 Rückstand zur Pause nicht zu vermeiden war.

Trotz einer engagierten Halbzeitansprache von Trainer Jonas Schmidinger schien es nach Wiederanpfiff, dass diese Weisungen bei unserem Team auf taube Ohren gestoßen waren, denn nach fünf Spielminuten der zweiten Hälfte lagen wir beim 17:9 dann mit acht Treffern hinten. Nun kam die Abwehr wieder besser ins Spiel und im Angriff reduzierte sich die Zahl der Fehler, so dass in der 43. Minute beim 18:15 wieder ein kleines Fünkchen Hoffnung aufkam. Aber dann ruhten sich manche wieder auf diesen Lorbeeren aus und sofort konnten die Hausherren den Vorsprung wieder auf sechs Tore ausbauen. Wiederum reduzierten die Rosensteiner ihre technischen Fehler und schon waren es in der 57. Minute beim 24:21 wieder nur drei Tore Rückstand. Doch die letzten drei Minuten gehörten dann eindeutig den Hausherren, die mit drei weiteren Toren ihren verdienten 27:21 Sieg sicherstellten. Neben den bereits erwähnten technischen Fehlern, die vor allem auf Unkonzentriertheit basierten, konnte man in der Abwehr deutlich sehen, dass einige Spieler mit der hohen körperlichen Durchschlagskraft der Geislinger gewaltige Probleme hatten und dadurch u. a. dem besten Spieler der Einheimischen starke 16 Tore genehmigten. Doch auch andere Teams werden in dieser Halle noch Probleme bekommen.

Aber es gilt vorwärtszublicken und die erkannten Defizite langsam, aber stetig zu beseitigen. Das Saisonziel heißt „Klassenerhalt“ und es gibt noch genügend Spiele, um die dafür notwendigen Punkte zu ergattern. Die nächste Möglichkeit, unsere Fehler zu verbessern, ist nun beim nächsten Spiel am Samstag, 09.10.2021 um 17:15 Uhr in der heimischen „Fiete-Werner-Arena“ gegen die Reserve der TSG Schnaitheim. Und dies hoffentlich wieder mit unseren Zuschauern, wobei man in diesen Tagen nie sagen kann, wie am nächsten Tag die gesetzlichen Vorschriften aussehen können.

Schiedsrichter Marius Baur vom TV Brenz konnte die Rosensteiner vor allem bei den Zeitstrafen und den Strafwürfen nicht überzeugen.

Für den HHV waren im Einsatz:
Eugen Pahl (Tor), Mike Bäumler (Tor), Michael Schlenker (10), Martin Betz (2), Julian Bär, Benedikt Frey, Felix Bittermann (1), Marius Deininger, Oliver Pasler (3), Bernd Maier (4), Tobias Janzen, Lukas Köhler (1) und Benedikt Knödler.

Termine

Hauptversammlung
27.10.2021 – 19 Uhr
Mensa Rosenstein Gymnasium
Jahresabschlussfeier
05.01.2022