1. Heubacher Handballverein e.V.

SG Herbrechtingen-Bolheim 2 vs. 1. HHV 2 – 21:20

Ein Rückraum, der keiner war …….

Eigentlich hätte unsere „Zweite“ nach dem Sieg in Schnaitheim völlig unbeschwert nach Bolheim reisen können, aber dann war doch ein wichtiger Ausfall zu verzeichnen, denn Trainer Jonas Schmidinger konnte nicht mit von der Partie sein. Zwar waren Benedikt Knödler, Daniel Engert und Michael Schlenker wieder mit dabei, doch Linkshänder Jacky Mai und Bene Frey fehlten und genau dieses Fehlen war dann sehr gewichtig.

Das Spiel begann zunächst recht gut für die Rosensteiner, als Marius Deininger das 0:1 markierte. Doch es zeigte sich bereits jetzt, dass in unserem Rückraum und da besonders auf Halblinks während der gesamten Begegnung absolut nichts ging. Mindestens zehnmal wurde freistehend, aber hirnlos so geworfen, dass die einheimischen Torhüter keinerlei Mühe hatten, diese Bälle zu fangen. Auch eine Auszeit der Interimstrainer Felix Bittermann und Marvin Junker in der 13. Minute konnte daran nichts ändern und die zusätzlichen technischen Fehler taten dann noch das Ihrige. Dass der Rückstand in der 19. Minute beim 10:6 erst vier Treffer betrug, war nur der ebenfalls nicht optimalen Leistung der Einheimischen zu danken und zeigt, dass bei diesem Spiel mehr drin gewesen wäre. Bezeichnend auch, dass die Heubacher eine doppelte Überzahl in der 21. Minute kaum nutzen konnten und sich sogar noch einen Gegentreffer einhandelten. Trotz eines verworfenen 7-Meters und durch eine ansprechende Leistung unserer Torhüter stabilisierten sich dann die Rosensteiner und beim 13:13 Halbzeitstand keimten wieder leise Hoffnungen auf.

Nach Wiederanpfiff war es wieder unsere Truppe, die durch Tim Fuchs in Führung gehen konnte; die weiteren 29 Minuten sahen dann beide Teams auf Augenhöhe (so viel nochmals zur „Spielqualität“). Beim 19:19 in der 51. Minute vergaben wir einen weiteren Strafwurf, der uns dann noch sehr weh tun sollte, denn in den folgenden fünf Minuten übertrafen sich beide Teams mit technischen Fehlern und ausgelassenen Torchancen. Die erneute Führung der Hausherren konterte Dani Engert in der 57. Minute nochmals zum 20:20; das folgende Tor der Einheimischen war dann allerdings das Letzte und somit Entscheidende in der Begegnung.

Mit dieser Niederlage dürfte die kleine Chance auf den „Platz an der Sonne“ wohl vergeben sein; das Beste an diesem Spiel ist, dass es wenigstens als schlechtes Beispiel dienen kann. Das nächste Spiel der „Zweiten“ ist am Samstag, 12.03.2022 um 17:45 Uhr in der heimischen “Fiete-Werner-Arena“ gegen die Reserve des Heidenheimer SB. Dann kann die „Zweite“ alles das besser machen, was im letzten Spiel „versemmelt“ wurde und unsere treuen Zuschauer wieder versöhnen. Schiedsrichter Andreas Höfel vom TV Brenz leitete das Spiel gut.

Für den HHV waren im Einsatz:
Eugen Pahl (Tor), Mike Bäumler (Tor), Mike Decker, Tim Fuchs (4), Tobias Janzen, Michael Schlenker (8), Benedikt Knödler, Marius Deininger (1), Oliver Pasler (4), Bernd Maier, Martin Werner, Maxi Schmid und Daniel Engert (3).

Termine

Altpapiersammlung 28.05.2022
Sommerfest
16.07.2022
Albfelscup
04.09.2022
Jahresfeier
05.01.2023