1. Heubacher Handballverein e.V.

1. HHV 2 vs. HSG Bargau-Bettringen 3 – 21:17

Kampfgeist überstrahlt die Offensivschwäche beim Derby

Zur besten Zeit am letzten Sonntagnachmittag und bei tollem Sonnenschein gastierte die „jetzige Reserve“ unseres Nachbarn und Landesligisten HSG Bargau/Bettringen zum Lokalkampf in der heimischen „Fiete-Werner-Arena“. Es war diesmal nicht nur der immer
spannende Derbycharakter angesagt. Durch den Rückzug der zweiten Mannschaft der Gäste ist auch die Spielstärke dieser Truppe sehr gewachsen, was sich im bisherigen Verlauf der Rückrunde insbesondere beim Sieg gegen den bislang ungeschlagenen Tabellenführen TG Geislingen deutlich zeigte. Wie erwartet wurde von Anfang an auf beiden Seiten um jeden Ball gefightet und deshalb
konnte sich trotz der Heubacher 1:0-Führung in der Folgezeit keine Mannschaft absetzen. Die Abwehrreihen machten beiderseits eine gute Arbeit und Goalie Eugen Pahl war wie gewohnt überzeugend. Aber im Angriff und da vor allem bei der Chancenverwertung lag
„der Hase im Pfeffer“, denn obwohl die Hausherren viele gute Möglichkeiten herausspielten, so kläglich wurden die auch wieder vergeben. Dies war aber nur deswegen nicht zu krass, da es die Männer vom Scheuelberg auch nicht besser machten. Nach 23 Minuten hatten die Einheimischen beim 8:5 einen kleinen Vorsprung herausgeworfen, der aber aufgrund der bereits genannten Gründe bei der Pausensirene wieder zusammengeschmolzen war.

Nach Wiederanpfiff das gleiche Bild, denn die Rosensteiner legten vor und der Gegner konterte. Obwohl die Heubacher in der 43. Minute bei 13:10 wieder mit drei Toren führten, wurde es in der 48. Minute erneut ganz eng, als die Gäste beim 13:13 ausgleichen konnten. Doch dann wurde der Kampfgeist der Einheimischen noch stärker und es wurde bis zur 53. Minute eine Vier-Tore-Führung herausgeworfen. Doch anstatt „den Sack zuzumachen“, schmolz auch dieser Vorsprung wie der Schnee in der Sonne und beim 17:16 in der 56. Spielminute schnupperten die Gäste nochmals an den Punkten. Doch dank eines unbändigen Kampfgeistes unserer Truppe blieb es beim Schnuppern und als trotz einer Hinausstellung gegen die Rosensteiner in der 58. Minute dann das 19:16 fiel, war eine Vorentscheidung gefallen. Dank zweier Schlenker-Tore und einem von Oliver Pasler wurde dieses Ergebnis sogar noch ausgebaut, so dass bei der Schlusshupe ein verdienter 21:17 Derbysieg der Rosensteiner auf der Anzeigetafel zu lesen war.

Bereits am nächsten Samstag, 02.04.2022, steht um 17:00 Uhr in der Talsporthalle in Wasseralfingen das nächste Spiel gegen die Reserve der Aalener SA auf dem Programm. Die Gastgeber haben nach einem sehr starken Saisonbeginn in der letzten Zeit etwas „geschwächelt“. Dies darf für uns aber nicht bedeuten, die Begegnung auf die leichte Schulter zu nehmen, denn die Gastgeber werden sicher wieder auf die Erfolgsspur einbiegen wollen. Für die Rosensteiner gilt vor allem, die unerklärliche Schwäche bei der Chancenauswertung abzustellen. Die „Zweite“ hofft, dass sich viele Heubacher Fans auf den Weg in die Kreisstadt aufmachen werden, um das Team wieder lautstark zu unterstützen.

Schiedsrichterin Barbara Rettenmaier vom TSV Bartenbach leitete das Spiel auf beiden Seiten großzügig.

Für den HHV waren im Einsatz:
Eugen Pahl (Tor), Mike Decker, Tim Fuchs (3), Felix Bittermann (2), Hannes Schmid,
Marius Deininger, Oliver Pasler (3), Bernd Maier (4), Martin Werner (1), Michael Schlenker
(8), Robin Stachanczyk und Jacky Mai.

Termine

Altpapiersammlung 28.05.2022
Sommerfest
16.07.2022
Albfelscup
04.09.2022
Jahresfeier
05.01.2023