1. Heubacher Handballverein e.V.

1. HHV vs. Heidenheimer SB – 20:29

HHV-Rumpfkader letztlich chancenlos

Eigentlich mit einem guten Gefühl, aufgrund des Punktgewinn gegen den Tabellendritten am vergangenen Spieltag, gingen die Heubacher Bezirksligahandballer in die Partie gegen den Heidenheimer SB. Doch von Anfang an taten sich die Hausherren aus dem gebundenen Angriff schwer und mussten von der ersten Minute an einem Rückstand hinterherlaufen. Bis zum 2:2 in der dritten Minute konnte man durch Tore des guten Fauser und Schäffer noch mithalten. Danach aber ging minutenlang gar nichts mehr bei der HHV-Truppe. Immer wieder scheiterte man mit wenig zwingenden Abschlüssen am guten HSB Goalie und schoss diesen regelrecht warm. Logische Konsequenz, ein 2:7 Rückstand nach 11 Spielminuten. Die folgende Auszeit von Trainer Werner rüttelte die Hausherren nur kurz wach und man konnte in der besten Phase des Spiels durch Fauser, Frey und zweimal Wanzek wieder auf drei Tore zum 6:9 verkürzen. Leider entpuppte sich das als Strohfeuer und die Gäste konnten bis zur 26. Minute relativ einfach auf 6:13 davonziehen. Mit 7:15 ging es schließlich in die Kabinen.

Nach dem Wechsel waren die Rosensteiner sichtlich bemüht, das Spiel nicht abzuschenken, bestimmten die Anfangsphase der zweiten Halbzeit und konnten bis zur 34. Minute durch Fauser, Frey und Heiko Schneider auf 10:16 verkürzen. Doch auch diese stärkere Phase war schnell vorbei und die keinesfalls übermächtigen HSBler erhöhten in den nächsten sechs Minuten wieder auf 12:20. Kampfgeist konnte man den dezimierten HHVern aber nicht absprechen und man versuchte weiter das Ergebnis erträglich zu gestalten. Und bis zum 15:22 gelang das auch einigermaßen. Doch spätestens beim 15:25 in der 52. Minute war das Spiel entgültig entschieden. Im bedeutungslosen Schlussgeplänkel konnten die Heubacher dann wieder gleichwertig agieren und so endete das Spiel mit einem gerechten 20:29 für die Heidenheimer. Jetzt heißt es Mund abwischen und sich am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen die HSG Oberkochen-Königsbronn wieder besser präsentieren.

1.HHV: Girrulat, Berger (Tor), F. Bittermann, Bönsel (1), Frey (4), Fauser (8/2), Schneider (1),
Wanzek (3/1), Schäffer (1), Maier (2), Junker.

Schiedsrichter: Baur und Maier, TV Brenz
Zeitstrafen: 1.HHV: 3, HSB: 1
Rote Karten: 1.HHV: 0 – HSB: 0
Siebenmeter: 1.HHV: 4/3 verwandelt, HSB: 8/8 verwandelt

Termine

Mitgliederversammlung
19.04.2023
BEZIRKSVERSAMMLUNG
26.05.2023
SOMMERFEST
01.07.2023
ALTPAPIERSAMMLUNG
15.07.2023
Albfelscup
03.09.2023