1. Heubacher Handballverein e.V.

1.HHV 1 vs. TSG Schnaitheim – 14:27

Kalte Dusche
Nach ordentlichem Auftakt unter schwierigen Bedingungen hatte man im ersten Heimspiel der Saison die TSG Schnaitheim zu Gast. Leider waren die Vorzeichen nicht deutlich besser als in der ersten Partie. Neben Fauser, der vorerst mit Schulterproblemen pausieren muss war auch Schäffer privat verhindert, dafür waren Hannes Schmid und Robin Grau wieder mit von der Partie. Den Auftakt verschliefen die Heubacher derart, dass sich die Bank bereits nach dreieinhalb Minuten zur Auszeit gezwungen sah (0:3). Diese verfehlte ihre Wirkung nicht, die Rosensteiner schienen das Blatt wenden zu können. Durch druckvoll vorgetragene Angriffe und einen überragenden Girrulat im Tor stand es nach elf Minuten 6:5 für die Hausherren. Der Wendepunkt im Spiel – zum Negativen. Schnaitheim zückte seinerseits die grüne Karte. Diese schien zu verpuffen, der HHV konnte sich drei hundertprozentige Torchancen in Serie herausspielen. Leider blieben diese sämtlich ungenutzt und plötzlich brachten die Heubacher keinen Fuß mehr auf den Boden. Fehlpässe, weitere ungenutzte Torgelegenheiten und Schlafmützigkeit in der Abwehr prägten den Rest der ersten Halbzeit. Nicht gerade hilfreich war dabei, dass sich mit Dome Wanzek einer der Aktivposten der ersten Minuten mit verdrehtem Knöchel auf die Bank zurückziehen musste. Frisch getaped erzielte eben dieser in der 27. Minute nach einer schier endlosen Viertelstunde den nächsten eigenen Treffer zum 7:11. Nach einem weiteren Schnaitheimer Treffer ging es in die Kabinen.
Die Geschichte des zweiten Durchgangs ist schnell erzählt. Der HHV warf den gegnerischen Torhüter aus allen Lagen grün und blau und schaffte es seinerseits nicht oft genug die Angriffe der TSG entscheidend zu stören. Nach knapp vierzig Minuten (9:17) beschränkte man sich auf Heubacher Seite darauf Spielzeit zu verteilen, das Spiel war hier bereits verloren.
Vor allem der Auftritt in den fünfzehn Minuten vor und nach der Halbzeit war alles andere als gut, bei Chancenauswertung nahe der fünfzig Prozent wäre zumindest die entstandene Klatsche vermeidbar gewesen. Dies muss nun in aller Kürze aufgearbeitet werden, bereits am kommenden Samstag geht es zum TSV Heiningen 2, sicherlich eines der stärkeren Teams in der Liga. Aufgrund der angespannten Personalsituation werden wir voraussichtlich Spieler aus der Zweiten mit aufbieten.
Es spielten: J.Girrulat(Tor); V.Hieber(1), J.Hieber, M.Frey(2), M.Schmid(1), D.Wanzek(2/2), L.Eckert, H.Schneider(1), R.Stachanczyk(3), J.Schmidinger(1), R.Grau(3).
Zeitstrafen: TSG 5x 2min; HHV 2x 2min
Rote Karten: Fehlanzeige
Schiedsrichter: Rau/Träger (HSB)

Termine

Hauptversammlung
27.10.2021 – 19 Uhr
Mensa Rosenstein Gymnasium
Jahresabschlussfeier
05.01.2022